Read e-book online Kommentar zum Arzneimittelgesetz (AMG) PDF

By Professor Dr. iur., Dr. iur. h.c., Drs. med. h.c. Erwin Deutsch, Dr. iur. Hans-Dieter Lippert (eds.)

ISBN-10: 3642014542

ISBN-13: 9783642014543

Der Kommentar befindet sich nunmehr auf dem (fragilen) Stand der AMG-Novelle 2009. Außer dieser Novelle sind seit der Vorauflage zahlreiche weitere Gesetzesänderungen hinzugekommen. Sie mussten eingearbeitet und in der Kommentierung berücksichtigt werden. Die meisten der Änderungen gehen dabei auf das Konto europarechtlicher Richtlinien oder Verordnungen, aber auch auf nationale Änderungen wie etwa im Apothekenrecht. Der Kommentar enthält eine kurze Kommentierung des Apotheken- und des Heilmittelwerbegesetzes sowie einen Überblick über die Grundzüge des Medizinproduktegesetzes (MPG) und des Transfusionsgesetzes (TFG). In diesen Rechtsgebieten sowie im Apotheken- und im Heilmittelwerberecht sollen nach der Fachanwaltsordnung für den Fachanwalt „Medizinrecht“ die Grundzüge vermittelt werden. Damit eignet sich das Buch nicht nur als Kommentar, sondern auch als Begleiter zur Vorbereitung auf den Kurs zum Fachanwalt „Medizinrecht“.

Show description

New PDF release: Bürgerliches Recht I. Allgemeiner Teil, 4. Auflage

By Peter Bydlinski

ISBN-10: 3211740740

ISBN-13: 9783211740743

Die four. Neuauflage in bew?hrter studiengerechter Aufbereitung enth?lt das Fundament des Privatrechts. Zahlreiche Beispiele und exemplarische Streitfragen f?rdern das Verst?ndnis der Rechtsinstitute des B?rgerlichen Rechts und deren Zusammenwirken. Viele Querverweise erleichtern das Arbeiten mit notwendigen "Vorgriffen" auf Aspekte, die in anderen B?nden n?her er?rtert werden. Plus: aktuelle Gesetzes?nderungen (HaR?G, Reform des SWR?G vom 1.7.2007).

Show description

Dokumente zur Theorie der Übersetzung antiker Literatur in by Josefine Kitzbichler, Katja Lubitz, Nina Mindt PDF

By Josefine Kitzbichler, Katja Lubitz, Nina Mindt

ISBN-10: 3110214903

ISBN-13: 9783110214901

The speculation of the interpretation of historic literature has up to now quite often been mentioned in reference to the paintings of translation itself, or within the context of broader questions, for instance the philosophy of language. study used to be commonly constrained to the few texts of well-known authors similar to Schleiermacher, Humboldt, Wilamowitz and Schadewaldt. This quantity is going extra in proposing various lesser-known files, so succeeding in contextualising the canonical texts, rendering the continuity of the controversy extra understandable, and delivering a valid origin for the historical past of thought.

Show description